Von Digitelles

Fast 20 Grad im November, das ist doch nicht zu fassen! Wann kommt endlich das novembertypische Regenwetter? Dann könnten wir endlich einen neuen Herbsttrend setzen: The Gummistiefel is back!

Melanie: Was habe ich sie als Kind geliebt! Volle Breitseite in die Pfütze springen, ohne dass Mutti einen zur Rechenschaft gezogen hätte. Meist war man von oben bis unten nass – einzig allein die Füße waren trocken!

Agatha: Was habe ich die als Kind gehasst! Diese großen, steifen, kalten Gummistiefel, in denen man kaum laufen konnte. Einfach losrennen war nicht möglich, das, was herauskam, glich eher einem staksigen Storchengang. Immer war man langsamer als die anderen Kinder. Es musste an den Schuhen liegen, ich schwör’s.

Sarah: Gummistiefel? No way. Ich erinnere mich nicht daran, ob ich sie als Kind cool fand. Von daher denke ich ich fand sie doof.  Wenn rote Herzen drauf prangen, dann ist das nicht nur ein Grund für mich das Weite zu suchen. Ganz schlimm, by the way, wenn Mamis mit ihren Kids im Gummistiefelpartnerlook auflaufen und diese Mamis auch noch anderen Kram tragen, den man eher an ihren Kindern gerne sehen würde. Bestickte Häkelmützen zum Beispiel. Aber das ist ein anders Thema.

Mittlerweile gibt’s die nostalgischen Stiefel auch in „erwachsen“. Ja, ihr habt richtig gehört: Gummistiefel für Erwachsene, die man auch im Büro anziehen kann und für die man sich nicht schämen muss. Gut, nicht in Bonbonfarben und mit Herzchen drauf, auch die Stiefel sind erwachsen geworden. Und in Pfützen springen wir auch nicht mehr. Aber das, was Melanie letztens entdeckt hat, ist die absolut und einzig richtige Antwort auf den Herbst und das beginnende Schmuddelwetter. Mut zum Gummistiefel sagen wir! Jetzt muss nur noch der Regen kommen, ist ja eh viel zu warm und sonnig für November…