Ein Geschenketipp von Sarah Kern

Ihr seid noch auf der Suche nach einem schnellen, einfachen und super leckeren Last-Minute-Geschenk? Wir haben da was. Was selbst gemachtes und schön verpacktes: Gebrannte Mandeln. Das Gute daran: Während sich bei Weihnachtsnaschereien wie gefüllten Lebkuchenherzen definitiv die Geschmäcker scheiden – „ihhh, wie klebrig ist denn das da drin“ dieser Ausruf gilt übrigens auch für Dominosteine wie ich verrückterweise jetzt erfahren habe (denn ich stehe auf alles, was klebrig und süß ist und kann das Dominostein-Lebkuchenherz-Dilemma gar nicht nachvollziehen) – gibt es scheinbar einen gemeinsamen Nenner aller Geschmäcker: Gebrannte Mandeln.

Das Rezept ist irrwitzig einfach, das Ergebnis verdammt lecker und eignet sich perfekt zum Verschenken in einem süßen Gefäß. Und über Selbstgemachtes kann man sich doch einfach nur wie Bolle freuen, oder? <3

Zum Rezept: 12360242_10207909069906309_2589989423206715656_n

Ihr braucht

  • 200 Gramm Mandeln
  • 100 Gramm Zucker
  • Vanillezucker (ein Päckchen)
  • Ein Esslöffel ZimtFullSizeRender
  • 100 Milliliter Wasser
  • Eine Pfanne (am besten beschichtet)

Wasser, Zimt und Zucker aufkochen, die Mandeln dazugeben und rühren. Das Wasser verdampft, es bleibt eine matte Mandel-Zucker-Zimt-Masse, die vorsichtig karamellisiert.

Zum Auskühlen alles auf ein Backblech packen, auskühlen lassen und in den Gefäßen verteilen.

Gläser, wie ich sie verwendet habe, gibt es schon für kleines Geld bei jedem Onlineversandhandel, in größeren Supermärkten und Einrichtungshäusern!